Sonntag, 31. August 2014

Best-Of August

Und ehe man sich's versieht, ist das halbe 2014 vorbei und der Oktober-Geburtstag des großen Mädchens rückt schon wieder in planbare Nähe... Gestern waren in Berlin Einschulungen, die letzten bevor wir "dran sind". Wenn es nach Fiona ginge, wäre sie am Liebsten schon dieses Jahr in die Schule gekommen. Ich werde heulen wie ein Schlosshund, wenn "mein Baby" 2015 mit Zuckertüte und Schulrucksack auf der Bühne steht!

Der August begann mit unserem 5. Hochzeitstag, den wir schlemmend beim Italiener unseres Vertrauens verbracht haben. Ein Monat, der so anfängt, kann ja nur gut werden ;)


Die erste Woche des Monats führten uns mit meinem gesamten Orchester auf Konzertreise ins schöne Griechenland, genauer auf den Peloponnes, die große Halbinsel südlich vom Festland. Es war zusammenfassend eine der schönsten Fahrten, die wir je gemacht haben, mit 5 Auftritten, die von der Atmosphäre her unterschiedlicher nicht hätten sein können (Marktplatz eines kleinen Bergdorfes, Amphitheater eines 5-Sterne-Hotels, im Mondenschein direkt vor einem See, usw.). Eines hatten aber alle Konzerte gemeinsam: ein unglaublich begeistertes Publikum, "standing ovations", lauten Gesang und trotz Sprachbarriere das Gefühl, willkommen zu sein. Musik ist eben eine internationale Sprache - so schön!


Nach der Rückkehr hieß es für uns: fertig umziehen, Kartons auspacken und wöchentlich 2x zum Schweden fahren, weil irgend etwas doch noch fehlte. Ich hatte es schon mal erwähnt, wir haben "nur" Kinder- und Arbeitszimmer getauscht in unserer Wohnung, aber es fühlte sich an wie ein Komplettumzug. Und es ist unfassbar, was so ein kleiner Mensch in knapp 5 Jahren alles ansammeln kann! Mit dem, was ich in Plastiksäcken in den Keller geschafft habe, könnte man locker noch 2 weitere Kinderzimmer ausstatten. Oh oh! Das nächste Großprojekt ist nach dem geschafften Umzug das Sichten und Sortieren von Fionas Babysachen, aber damit warte ich noch. Jetzt erstmal wieder ein bisschen "wohnen" ^^ Hier ein kleiner Einblick in das fertige Meereszimmer, in das ich heftig verliebt bin (mit der "Beförderung" zur großen Schwester zog auch das Hochbett mit Rutsche ein, darunter eine kuschelige Lesehöhle. Hach, ist das nicht toll?)


Neben der einen oder anderen Grillparty in unserem Garten fand auch noch eine Feier zu einem ganz besonderen Anlass statt, doch dazu mehr in einem der nächsten Schwangerschaftsposts!


Die Sommerferienzeit, in der Fiona noch zu Hause war, bevor für mich die Schule wieder begonnen hat, haben wir auf diversen Spielplätzen, im Tierpark und in den Gärten der Welt verbracht. Das große Labyrinth aus dichten mannshohen Hecken ist eine ganz schöne Herausforderung. Hier der Blick vom "Rapunzel"-Turm in der Mitte:


August = Brombeererntezeit!
Ich bin ja eigentlich für meinen "schwarzen Daumen" bekannt und schaffe es irgendwie, dass selbst als unkaputtbar geltende Pflanzen eingehen... Hier mein Tipp für Brombeerbüsche: ignorieren, dann hängen in jedem Jahr mehr Beeren dran!


Nachdem ich im neuen Arbeitszimmer mein persönliches Paradies, einen Stoffschrank, eingerichtet und ein paar neue Schätze erstanden habe, konnte ich auch mal wieder nähen. Entstanden ist eine Wohlfühlhose (SM "Spielhose Lässig", Leni Pepunkt) für Fiona (lange Beine hat die, unfassbar!). Die Kita-Erzieherinnen sind immer ganz aus dem Häuschen, wenn sie selber genähte Klamotten trägt ("Ooohhh, gibt's die auch in meiner Größe?"). Schönes Hobby! Und jetzt warten ein paar Erwachsenenstoffe darauf, zu Fledermausshirts verarbeitet zu werden und niedlicher Baby-Jersey für Strampler liegt auch schon griffbereit. Ein bisschen mehr Zeit bräuchte man noch ;)


Beim "Tollaboxen" ist uns noch ein ungebasteltes Projekt aus einem der Vormonate in die Hände gefallen: der DIY-Drachenschweif! Passend dazu musste auch noch ein Drache ins Gesicht geschminkt werden und weil Fiona so begeistert von der Mund-Technik war und staunend und fauchend vor dem Spiegel stand (auf - zu - auf - zu ...), zeige ich euch hier den wesentlichen Ausschnitt ;)


Gesammelte Zitate habe ich natürlich auch wieder für euch, hier sind sie:
Fiona ist 4 Jahre und 10 Monate alt.

(Sie trinkt Wasser mit Kohlensäure und verzieht das Gesicht)
"Iieeh, der Prickel ist mir in die Nase geraten!!"

"Fiona, kannst du mir ein Küchentuch holen?"
(ruft aus der Küche) - "Geht auch ein Zebra?"
(Dauerte bei mir etwas, bis es Klick gemacht hat: ZEWA...)

(Guckt "Es war ein Mal das Leben")
"Guck mal, Mama, da werden die gerade gegen Peternuss geimpft!"

(zählt)
"Elf, Zwölf, Drölf"

"Weißt du was? Ich bin froh, auf der Welt zu sein!"

"Und, wie schmecken die Muffins?"
- "Hmm, lecker, schmecken wie Gummi!"
(zweifelhaftes Lob...?)

(Sie streckt sich, ich reiche ihr eine Hose)
"Ey, du störst mich beim Trainieren!"

"Oh nein, iPaddy hat keinen Akku mehr. Das habe ich befürchtet!"

(im Labyrinth)
"Das ist ein richtiges Irrland!"

(Wir fahren mit Papas Auto)
"Mama, woher weißt du eigentlich, wie Papas Auto funktioniert?"

"Guck mal, eine Herde Regenwolken!"

"Hör mal, ein entsetzliches Lied von Ice Age."
- "Ein entsetzliches?!"
"Naja, eins, das man kostenlos dazu kriegt. Entsätzlich."
- "Zusätzlich?"
"Äh, ja."

(Sie isst eine viereckige Waffel)
"Die ist richtig gut haltbar, hier unten kann man mit den Fingern reingreifen."

Schülerin drückt im Vorbeigehen eine Taste auf dem Akkordeon und meint enttäuscht:
"Ööhh, das ist ja gar nicht an!"

"Im Dezember werde ich euch nicht mehr unterrichten können, 
da soll unser Baby auf die Welt kommen."
Schülerin: "Ach ja, da hast du deine Muttertage."

und mein Highlight:
 
"Vielleicht wird unser Nachwuchs ein kleiner Steinbock!"
Fiona: "Naja, ein Baby wäre aber besser..."

Kommentare:

  1. Das Unterwasserzimmer ist wundervoll geworden, Grüße an die kleine Meerjungfrau Fiona. Eure Griechenlandreise habe ich noch vom letzten Sommer in Erinnerung und ich freue mich sehr für euch, dass es in diesem Jahr genauso schön (noch schöner!?) war. Sina

    AntwortenLöschen
  2. Ja da hat sie recht. Ein Baby wäre definitiv besser *hihi*
    Wie immer ein toller Rückblick auf den vergangenen Monat - danke, dass du ihn mit uns teilst...
    Die liebsten Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Awww, das Kinderzimmer sieht ja wirklich klasse aus :-) Bin ja gespannt auf das Babyzimmer! :-)) Klingt ja wieder nach einem tollen Monat, ich freue mich, dass es euch gut geht! Mir gefällt übrigens das entsetzliche Lied am besten, hihi ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Süß :)
    Teilen sich die beiden Kids dann ein Kinderzimmer?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, später dann mal. Am Anfang schläft nr2 im Schlafzimmer bei uns, wo auch der Wickeltisch steht :)

      Löschen