Freitag, 19. April 2013

Die Top 5 der Jugendwörter

"Das Alte klappert, das Neue klingt." sagt ein Sprichwort. Gilt das auch für die Sprache der Jugendlichen?

Kürzlich las ich beim Spiegel online, dass der Langenscheidt-Verlag die Top 5 der Jugendwörter 2012 gewählt hat. Erschreckend: ich kannte kein einziges. Bin ich wirklich so alt?!

Auf Platz 5 landete "Komasutra" als Bezeichnung für den "versuchten Geschlechtsverkehr zwischen zwei sehr betrunkenen Personen". Der hat dann zwar vermutlich mit dem eigentlich zugrunde liegenden Wort nicht mehr viel gemeinsam, aber lasse ich als kreativen Neologismus gerne durchgehen.

Platz 4 geht an das Verb "wulffen", was in Anlehnung an den ehemaligen Bundespräsidenten so viel bedeuten kann wie "jemandem die Mailbox vollquatschen", "lügen" oder "auf Kosten anderer leben". Auch dafür gibt es von mir einen Kreativitätspunkt, obwohl ich bezweifle, dass alle Nutzer dieser Wortschöpfung wissen, dass sich El Presidente von dem Tier nicht nur durch den Vokal, sondern auch durch die Konsonantenverdopplung unterscheidet...

Auf der Nummer 3 landet "Yalla!", ein aus dem Türkischen entlehnter Ausruf, der das Gegenüber zum Beeilen bewegen soll. Kurz und knackig und auch mit 2,4 Promille im Turm noch unfallfrei rauszubringen, was will man mehr?

Die Silbermedaille geht an den in ein niedliches Zweibuchstabengewand gehüllten Fluch "FU", im Ursprung bestehend aus zwei Wörtern: einem unschönen mit "f" und "you". Für meinen Geschmack ist es gerade die spannungsgeladene Aussprache des F-Wortes, was dem Fluch die richtige Würze verleiht. Werfen sich Halbstarke hingegen nur noch ein hingerotztes "FU" an den Kopf, dürfte das mit zischendem "F" in etwa so klingen, als würde ein Papierflugzeug vorbeifliegen. Nun ja.

Und ganz oben auf dem Treppchen, also das Jugendwort des Jahres 2012, ist "YOLO". Das ist kein Spielzeug mit einer langen Schnur und auch kein neues Musikgenre. Yolo ist eine Abkürzung für "You only live once", also im Grunde "Carpe Diem" auf Neudeutsch, unter Buddhisten mit Sicherheit umstritten. Auf der Straße ist es mir noch nie begegnet, wohl aber in Statusnachrichten beim Gesichtsbuch. Ich hatte es erst fälschlicherweise für eine Weiterentwicklung von "lol" - laughing out loud - gehalten, hätte jedenfalls in die Stat.. (Mehrzahl von Status? Staten? Stati? Statusse(n)?) auch gepasst. Yolo scheint die Universalentschuldigung für die heutige Jugend zu sein: man kann nur bereuen, was man nicht getan hat, #yolo. Nimmt man nach der Diät wieder zu, könnte man das demnach als "Yolo-Effekt" bezeichnen. Schei* auf die Kilos, schließlich lebt man nur einmal ^^

Apropos Essen - weil wir gestern Abend ausnahmsweise mal keine Ensembleprobe hatten, habe ich mich der Sache angenommen und den Bitte-bügel-mich-Stapel auf dem Wohnzimmerstuhl verkleinert. Um dabei ein bisschen seicht unterhalten zu werden, schaltete ich Heidi Klums Möchtegernmodel-Show ein. Ich gucke ja zum Entspannen abends auf der Couch auch viel Müll im Fernsehen, bei dem man nicht denken muss, aber GNTM sprengt da echt den Rahmen des Erträglichen. Dünn sind sie ja alle so, dass man sich nicht wundern müsste, würde der Lichtkegel auf dem Laufsteg noch die komplette Wand hinter dem Model beleuchten. Aber als dann ein schlankes Mädchen mit 98cm Hüftumfang von der Jury nachgemessen wurde und das sagenhaft-utopische Fettleibigkeitsmaß von einem ganzen Meter festgestellt wurde, herrschte erst mal geschockt-betretenes Schweigen, nur unterbrochen vom leisen Schluchzen der "Fetten". Was macht dieses Ideal mit den ganz normalen Teenies vor dem Fernseher? Finde ich bedenklich, da hilft dann auch "yolo" nicht mehr.
Aber auch sonst: was ist das für ein seltsames Format? Die Shootings sind ja ganz nett und es entstehen wirklich schöne Bilder, aber die restlichen 90min Sendezeit verlangen vom Zuschauer eine relativ hohe Toleranzgrenze, um nicht umzuschalten. Da stößt der Ellenbogen der Einen an die Haarspange der Anderen und schon ist Krieg. Als ultraprominenten Gast hat sich Heidi einen Victorias-Secret-Engel eingeladen, der den 16-jährigen Hüpfern beibringen soll, wie man sexy läuft. Der Engel betrat den Raum und ich wette, dass 80% der Damen zwar mit offenem Mund gestaunt haben, aber bis zur Nennung des Namens keinen blassen Schimmer hatten, wer zur Hölle das gewesen ist. Bikini-Hase Alexandra Ambrosio wippte danach lasziv über den Catwalk, räkelte sich in einer Federboa und guckte mit halboffenem Schmollmund sparsam in die Kamera. Cut.
Am Ende der Folge stehen die beiden Jüngsten der Top 10 auf der Abschussliste: eine "Kirchenmaus", die zwar nicht gut laufen kann aber so abseits des jugendlichen Mainstreams ist, dass Heidis Muttergefühle überschwappen und ein "wenig wandlungsfähiges" Blondchen, das sich für 16 schon relativ sexy bewegen kann, aber sonst nicht viel. Bevor wir erfuhren, wer von den beiden seinen Koffer packen darf, lief schon der Abspann. Muss Heidi mit solchen nervigen Cliffhangern sichern, dass die Leute auch nächste Woche wieder einschalten...? Für mich war es definitiv die erste und letzte Folge Zickenclub in diesem Jahr. Vielleicht ist man da auch sensibler, wenn man mal im Kindergarten gearbeitet hat ("Der Quentin-Maurice-Anthony hat mich gekniffen! Wääähhhhh...") ^^

Kommentare:

  1. Diese ganzen Maßeinheiten finde ich auch immer ziemlich schlimm, weil einfach jeder Mensch anders ist, eine andere Form hat und man diese Maße nur sehr begrenzt vergleichen kann. Aber erklär das mal Jugendlichen... :-(
    Schmunzeln musste ich über "Quentin-Maurice-Anthony". Bei mir heißen die Kinder immer "Gordon-Tyson-Kevin" ;-)
    Bin gespannt, wann mein junger Mann dann mit der Jugendsprache kommt und ich ihn nicht mehr verstehe. Da hab ich ja noch was vor mir;-)
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. "unter Buddhisten mit Sicherheit umstritten" :D Herrlich! Also die Top 2 der Wörter, FU und YOLO, sind die einzigen die ich kenne. Und das sind ja nicht mal Wörter sondern Abkürzungen und ich kenne sie auch nur aus besagten Statusnachrichten ^^ Ansonsten bezweifel ich schon seit immer, dass diese "Jugendsprache" tatsächlich von Jugendlichen gesprochen wird.

    Und Topmodel, naja ich gebe zu, ich gucke das gerne ;) (Was nichts über das Niveau der Show aussagt!)
    Das mit dem Zickenkrieg rührt, denke ich mal, einfach vom Alter der Mädels her. Mit 16, 17, 18 denkt man halt man wäre total erwachsen, ist im Prinzip aber doch noch ein Kind. Dazu kommt, dass sie sich unter Druck gesetzt fühlen und sowieso und überhaupt.. 90% des Tages verläuft wahrscheinlich alles ganz gut, aber in den 10% der Zeit, wos kracht muss die Kamera eben drauf halten. Ich finds nicht weniger gut oder schlecht als sonstiger Kram der im Fernsehen läuft, Frauentausch, Raab-Shows, DSDS und so weiter...

    AntwortenLöschen
  3. Ganz schlimm, wenn sich die jungen Mädchen an solchen Sendungen ein Beispiel nehmen und ich zudem sehr, das große Mädchen hat nicht schon ganz bald den Wunsch nach einer dieser B...Puppen mit Wundermaßen (ich hatte sie als kleines Mädchen auch, obwohl meine Mama sie schrecklich fand, ich muss also auf eine bessere Überzeugungsstrategie hinarbeiten ;) ...
    Ich kannte nicht eines deiner beschriebenen Wörter, danke fürs Schlaumachen, nun kann ich mit neuem Wissen ins WE starten :) Ein tolles für euch!!!

    AntwortenLöschen