Sonntag, 22. April 2012

SoSü

"...für alle Kuchenpicker, Kekskrümler und Cremekoster!" Mmmmhhhh....
SoSü steht für die Initiative "Sonntags-Süß" und basiert auf dem Gedanken, jeden Sonntag mit einem "Süß" zu zelebrieren, weil beides (Süß & Sonntag) tolle Erfindungen sind. Und da für die Butterfly Cupcakes letztes Wochenende extra eine Muffinbackform angeschafft wurde, wird es das Sonntagssüß bei uns jetzt wohl öfter geben.
Diese schwarzweißen Oreo-Kekse habe ich bisher noch nicht probiert, aber der ganze Rest der Welt scheint ihnen wohl verfallen zu sein. Grund genug also, um sich selbst an einer Köstlichkeit mit dem klangvollen Namen "Oreo Cream Cheese Swirl Bars" zu versuchen. Brownies sind es allerdings nicht geworden, denn ihr erinnert euch: die Muffinform!
Hier stehen nun also 8 (ok, nur noch 7. Einer musste zur Verkostung herhalten) dicke, braune Oreo-Muffins, die gleich zum Kaffeetrinken ausgeführt werden. Wanna try?

Solltest du haben:

115gr Butter
100gr Zucker
250gr milder Frischkäse (den sich mein Mann gestern zum Frühstück beinahe auf's Brot geschmiert hätte! hui!)
80gr Puderzucker
2 TL Vanillezucker
120gr Mehl
50gr Kakaopulver
1/2 TL Salz
2 Eier
150gr gehackte Oreo-Kekse
Schüsseln
Mixer
Ofen ^^

Solltest du machen:

1.) Ofen auf 180° vorheizen, Butter in einem Topf schmelzen und Zucker einrühren. Hinterher 5 Min erkalten lassen.
2.) In einer Schüssel den Frischkäse mit Puder- und Vanillezucker verrühren und in den Kühlschrank stellen.
3.) In einer weiteren Schüssel Mehl, Kakaopulver und Salz mischen.
4.) In noch einer Schüssel Eier mit dem Mixer schaumig rühren und nach und nach Butter-Zucker-Gemisch zugeben.
5.) Mehl-Kakao-Mischung unterrühren, Oreokekse hacken und ebenfalls dazugeben.
6.) Die Hälfte der braunen Keksmasse auf dem Backblech oder den Muffinformen verteilen, anschließend die Frischkäsecreme darauf geben und die andere Hälfte der Keksmasse verteilen.
7.) Mit dem Messer sog. "Swirls" (Wirbel) durchziehen - klappt bei Brownies sicher besser als bei Muffins.
8.) ca. 35min in den Ofen, abkühlen lassen und sündigen!

Die Oreo-Muffins verhalten sich genau wie die Oreo-Kekse, man kann den "Deckel" abnehmen und das Weiße rausessen ^^ (für Frischkäsefetischisten) Hängt aber sicherlich ebenfalls mit der Muffinform zusammen. Das Ganze klebt bestimmt besser als gepresster, flacher Brownie. Der Clou sind jedenfalls die crunchy Oreostückchen mittendrin.

Solltest du wissen:

Zutaten: aus dem üblichen Vorrat, nichts Exotisches. Kekse und Frischkäse aber erst kurz vorher einkaufen, die Wahrscheinlichkeit, dass ein Familienmitglied die Zutaten findet und sie nichtsahnend aufisst, ist ziemlich hoch :) Besonders angenehm ist, wenn besagte Kekse gerade im Angebot sind (soll vorkommen!)
Zeitaufwand: ca. 40min Vorbereitung, 30min Backofen
Arbeitsaufwand: viel Abwasch, weil viele Schüsseln
Prädikat: absolut lecker - Wiederholungsbedarf!

Kommentare:

  1. Klingt sehr lecker, würde bei uns aber nicht funktionieren, weil zwei Familienmitglieder eine ausgeprägte Oreo-Nase haben. Die finden die Kekse, egal wie gut sie versteckt wären.

    AntwortenLöschen
  2. Ooooh klingt köstlich und sieht auch so aus. Kannst dich schon auf Sonntag freuen. Mal gucken, was ich euch dann auf den Tisch zauber ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  3. Ooooh wie lecker die aussehen. Sowas darf ich hier gar nicht machen, ich würde die glaube ich direkt nach dem Backen alle selbst essen :)

    AntwortenLöschen